Das Jahr 2019

Liebe Leser, es war leise um meine Aktivitäten hier im Netz, viel Arbeit wenig Zeit für Nebenbei.

Ich versuche einmal zusammenzufassen was alles 2019 so passiert ist.

Es gab viele interessante Veranstaltungen im WaldResort am Nationalpark Hainich, da ich als Kräuterhexe die Küche im Auge habe und für die Menschen, welche bei uns tagen und Urlaub machen, mit bunten und wilden Genüssen überrasche, hatte ich natürlich kaum für andere Dinge Zeit.

___________________________________________________________________________

März

Im März kam Sturm „Eberhard“, oh weh er hat am Feensteig ein ganz schönes Durcheinander angerichtet. Die Station „Furchtlosigkeit“,- der Teufel mit den drei goldenen Haaren hat eins aufs Dach bekommen.

Solche Stürme und Ereignisse machen den Urwald zum Urwald, es entsteht Totholz in dem viele Tiere, Pilze und Mikroorganismen einziehen, Entstehen und Vergehen werden sichtbar für uns, wir erkennen, dass wir machtlos sind gegenüber der Natur, sie reguliert sich selbst. Wir sind nur Gast, ein Wimpernschlag der Zeit.

______________________________________________________________________________

April

Der April war schon sehr frühlingshaft und die Freude über die kraftvollen Frühlingskräuter erfüllt mich wie in jedem Jahr. Die kleinen frischen Brennnesseln und der leckere Bärlauch sowie Knoblauchrauke und Löwenzahn kurbeln sofort die Kochideen an. Eine Explosion von Kreativität kommt aus dem Herzen, aus dem Kopf und dem Bauch. Die ersten wärmeren Sonnenstunden lassen mich in den Garten ziehen.

Kräuterküche

______________________________________________________________________________

Mai

Uns besuchte im Mai erneut Andreas Kieling, leider war der Hainich in diesem Jahr von der Trockenheit aus 2018 gezeichnet, die Baumkronen im Frühling schon lichte und der Bärlauch ehr spärlich mit wenig Blüten. Auch die Wildkatzen waren nicht zu sehen, wie immer. Ich bewundere die Geduld von Andreas, auf die scheuen Tiere so ausharrend zu warten. In der Kräuterküche gab es frisches Wild aus der Eifel und eine Lektion wie man Wildfleisch richtig behandelt, damit solch eine feine Köstlichkeit für die Küche und den Gaumen entsteht. Welche Teile eignen sich für welche Zubereitung und wie werden sie vorbereitet.

Lea, Ines, Andreas

______________________________________________________________________________

Dieses Bild muss einfach gezeigt werden, die erste Brennnesselsuppe

Grünes Glück

Rezept Brennnesselsuppe

Zutaten:

  • 250 g Kartoffeln
  • 4 Hände voll frische Brennnesselblätter, junge Spitzen
  • 1 Liter Gemüse oder Hühnerbrühe
  • 1 große Zwiebel
  • 60 g Butter
  • Muskat
  • Spritzer Zitronensaft
  • Salz Pfeffer
  • Chili
  • Gänseblümchen

Zubereitung:

  • In einem recht großen Topf die kleingeschnittene Zwiebel mit Butter anschwitzen, nicht bräunen.
  • Die Kartoffeln schälen und klein schneiden, nun in den Topf zu den Zwiebeln geben und kurz
  • Auf kleiner Flamme mit anrösten.
  • Gemüse oder Hühnerbrühe angießen und köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  • In der Zwischenzeit die Brennnesselblätter blanchieren, abgießen (das Brennnesselwasser kann mit zur Suppe gegeben werden) dann in einem Blender mit einem Spritzer Zitronensaft pürieren.
  • Zuletzt das Pürierte in den Topf zu den Kartoffeln geben, mit allen Gewürzen abschmecken und die Suppe mit dem Pürierstab fein aufschlagen.

Servieren:

Die Gänseblümchen- Köpfe in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben, nun schließen sie ihre Blütenkelche.

Suppe in Suppenschalen füllen, beim Servieren jeweils eine geschlossene Blüte in die heiße Suppe fallen lassen, nun wird sich vor den Augen des Gastes die Blüte im Zeitraffertempo öffnen.

 -Was für ein Zauber- guten Appetit

______________________________________________________________________________

Es gibt einen neuen Weg im Hainich, den “ Pfad der Begegnung“

______________________________________________________________________________

Der WaldResort-Teller

Lust auf kulinarische Verführung im August?- Dann auf ein neues Jahr – auch 2020 wird es in der Kräuterküche wieder solch phantastische Leckereien geben. Sie können die Wanderung mit Küchenlatein auch im kommenden Jahr für sich und Freunde buchen. Der Veranstaltungskalender ist noch in Arbeit, bald wird auch er hier zusehen sein. Na-Appetit bekommen?

______________________________________________________________________________

Die Wasserklangschale- September- eine Entdeckung für den Klanggarten

Eine Wasserspringschale wurde vor Jahrhunderten in China von Fischern entdeckt. Die Schale hat die Eigenschaft, dass beim Reiben der an der Schale befindlichen Griffe das Wasser durch Überlagerung (Interferenz) zum Schwingen erregt wird, wodurch sich eine „Wasserfontäne“ und ein Ton ergibt.

Dieser Beitrag wurde am November 24, 2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.